Fjallagrös – 5 Jahre Islandwolle Versand und Atelier

October 18, 2016 in Fjallagrös, Lopi

Vor 5 Jahren begann mein Traum sich zu verwirklichen. Der Businessplan für mein eigenes Unternehmen wurde erstellt und das Gewerbe Fjallagrös angemeldet – nun konnte es offiziell losgehen.

Aber alles hatte seinen Anfang natürlich schon viel früher. Als Kind war es für mich das größte meine selbst-gemachten Sachen – damals Schlüsselanhänger aus Holz und Metall – in einem Katalog zu illustrieren und meinen Verwandten zum Verkauf anzubieten. Die genähten und gestrickten Sachen durfte zunächst meine Puppe zur Show tragen und später dann auch voller Stolz ich selbst.
Die Zeit verging, die Schule kam dazwischen, das Studium zur Ingenieurin für Elektrotechnik – man sollte ja etwas ordentliches arbeiten. Und dann das Geld verdienen, was nur noch wenig Zeit für anderes lies .. Aber aus dem Kopf waren sie nie – die anderen Ideen.

2010 führte eine Radreise Stephan und mich nach Island. Wer mehr hierzu erfahren möchte: stefnstepf.blogspot.com Für ein halbes Jahr entdeckten wir die Einfachheit des Reisen mit dem Velo. Und am ersten Tag in Island war es um mich geschehen. Im Supermarkt strahlte mir dieses Regal voller Wolle in den schönsten Farben entgegen. Es war kalt und an eine warme Mütze hatte ich nicht gedacht. Also kaufte ich mir Wolle und Nadeln und die nächsten Mitsommernächte verbrachte ich damit Mützen und Handschuhe zu designen und stricken. Ich hatte den Rohstoff zum verwirklichen meiner Ideen gefunden!

Mütze aus Lopi Islandwolle

Zurück in der Schweiz brauchte ich Nachschub doch den gab es nicht. Also beschloss ich diesen selbst aufzubauen und gründete das Strickatelier mit Islandwolle Versand und startete den Import und die Geschäftsbeziehung zu Istex – dem Hersteller der sagenhaften Lopi.

Der Name – Fjallagrös – ist eine andere Geschichte. Dieser beruht auf meiner botanischen Unkenntnis. Fjallagrös ist das bekannte isländische Moos und so kommt es derweil in Island zu Missverständnissen um die Art der Waren die ich vertreibe.
Dabei war alles ganz anders gedacht.  Mich faszinierten diese schönen lila Blümchen mit Ihrem kleinblättrigen grünen Kissen auf dem dunklen Lavasand oder den beigen Steinen. Und die Farben entsprachen in etwa denen meiner ersten Mütze. Für mich waren diese DAS isländische Moos und so blätterte ich in meinem Wörterbuch und fand den Namen Fjallagrös [fja-tla-grös]. Perfekt dachte ich, so wird mein Unternehmen heißen.

Lila Blümchen in Island

Die erste Wolle für mein Lager transportierte ich in unserem VW Bus von Island in die Schweiz. Mittlerweile erledigen das grosse Paketunternehmen. Auch hatte das Lager anfangs an einer Stelle in unserer Wohnung Platz doch in der Zwischenzeit gibt es ein Atelier mit Lager wo ich richtig Besuch empfangen kann und gerne bei in Island traditionellem Kaffee über Wolle, Strickprojekte und die Welt diskutiere.

Lopi Import in die SchweizAuch umfasst mein Sortiment nun alles was man braucht um einen Lopapeysa zu stricken vom Lopi Strickbuch zu den Nadeln ect. und den traditionellen Knöpfen. Stolz bin ich auch, die von Stephan hergestellten Holzknöpfe aus den verschiedensten Hölzern verkaufen zu dürfen.
Pullover (Lopapeysa) und Strickjacken stricke ich auf Wunsch und nach Mass. In der Gallery gibt es eine Kostprobe. Mützen, Handschuhe und Babyfinkli  gehören genauso zum Sortiment an Märkten die wir besuchen.
Das Design von neuen Strickmustern ist bereits in Arbeit und ich freue mich Euch bald weitere Anleitungen präsentieren zu können.

Nun freue ich mich Dich einmal in meinem Online Shop oder persönlich im Atelier begrüssen zu dürfen und danke für’s Lesen meines Blogeintrages =)